Das Drum Herum

Auch wenn im Moment die Hütte noch in einem desolaten Zustand darum steht, macht sie wirklich Dank vieler helfenden Hände Fortschritte!

Das Dach muss noch neu aufgebaut werden, die Fenster haben Wartezeit...

Auch Heu muss noch gemacht werden!
Fast eine halbe Tonne Jakobskreuzkraut haben wir gerupft und zur Mülldeponie gefahren. Eine Wahnsinnsarbeit... Vielen lieben Dank Lena, Antje und Natascha fürs Helfen!!!!! Leider hat sich noch nicht bei allen Bauern herum gesprochen, dass es sich um eine nicht zu unterschätzende Giftpflanze handelt und man sich im Grunde auch strafbar macht, wenn man das Heu verkauft. So dass sich die Pflanze auf den Nachbargrundstücken recht uneingeschränkt verbreiten kann und sie natürlich keine Grundstückgrenzen kennt. Besonders nicht, wenn es so gute Entwicklungsbedingungen für eine Ruderalpflanze gibt, wie in den letzen Frühjahren!
Dennoch haben wir wunderbare, artenreiche Heuwiesen:

Aber der Sommer hat einfach immer was zu bieten und wenn es nur brummt für lecker Honig!

Kommentare sind deaktiviert.