Ferienreitwochen

Im Ernst: wie geht man am besten vor, auch wenn es einen danach dürstet, endlich wieder "normal" zu arbeiten....

Ich habe lange überlegt, wie ich es mit den Ferienreitwochen händele und für mich festgestellt: Ich kann die Verantwortung nicht übernehmen, Kinder aus verschiedenen Hausständen hier übernachten zu lassen.

Die aktuelle Situation in Gütersloh hat mir meine Entscheidung erleichtet!

Unglaublich, wie infektiös dieses Virus ist. Einmal ganz unabhängig von der Gesamtsituation in den Großschlachtereien und der würdelosen Unterbringung der osteuropäischen Mitarbeiter....

Die Reiterferien sollen Spaß machen, Inspiration (Reiten, Umgang mit den Pferden, neue Dinge versuchen...) aber auch Erholung und Ablenkung geben! So der Plan! Kann man diesmal nicht garantieren, leider....

Also werden die Ferien ohne Übernachtung als Tagesaktionen angeboten. Die Kinder können früh gebracht werden, wenn es auf Grund der Arbeitssituation der Eltern nicht anders lösbar ist und werden zweimal täglich Reiten oder auch mal was mit dem Pferd machen, dass man im normalen Unterricht nicht macht.

Keine Bedenken habe ich in einer Woche, in der ausschließlich Cousins und Cousinen zusammenkommen.

In dieser Woche hoffe ich doch auf ein schönes Familienevent!

Kommentare sind deaktiviert.