In Memoriam

Ich denke an SLETTA!

Mein erstes selbstbezogenes Fohlen!

Immer voller Temperament, witzig, manchmal starrköpfig immer leistungsbereit und sehr hübsch...

Auch als sie eine Trittverletzung vor einigen Jahren nicht mehr völlig auskurieren konnte, wollte sie immer noch laufen, gebraucht und eingesetzt werden...

“Wie, du nimmst mich nicht mit?“ war oft genug in ihrem Gesicht zu lesen, wenn die anderen Stuten von der Koppel geholt wurden.

Genauso kamen aber auch oft genug die Reitschüler unverrichteter Dinge wieder, weil die Dame es vorzog, ihre Siesta dann zu beenden, wenn ihr danach ist.

Nun ist mein Herzblatt im stolzen Alter von 30 Jahren ohne lang zu leiden gestorben.

Sie fehlt!

Auf der Koppel: Sletta...., „ich bin schon da! Gib mir ein Leckerchen!“

Für den Unterricht: „darf ich heute wieder Sletti reiten?“

Aber sie hatte ein gesundes und ausgefülltes Leben, durfte einigen Fohlen das Leben schenken und wurde ihrem Leistungswillen nach gebraucht!

Nun galoppiert sie mit ihren alten Freunden frei und ungezwungen über die Wiesen!

Lass es dir gut gehen, liebste Stetta!

Kommentare sind deaktiviert.