Kurs Bodenarbeit und Longieren

Wir trafen uns am Sonntag, den 29. Januar zu einem interessanten Winterrtraining.

Bodenarbeit und Longieren in der Praxis.

Individuell wurde auf Wünsche der Teilnehmer eingegangen, die von der Bodenarbeit mit Knotenhalfter und langem Strick über Freiheitsdressur bis hin zum Fahren vom Boden aus reichten.

Die zappelige Fjola wurde zum Beispiel von Zora über einen kurzen Join Up dazu gebracht, sich Zora völlig entspannt anzuschließen. Zum Anhalten und Rückwärtsrichten benötigten die Beiden jetzt nicht einmal mehr einen Strick.

Ljosi, der immer mal Probleme mit Dingen hat, die von hinten kommen, durfte sich richtig ins Geschirr legen und machte das wirklich gut, auch wenn von hinten die Zugstränge wackelten.

Ansonsten war Training der eigenen Körpersprache angesagt, die wichtig ist für die Kommunikation mit dem Pferd und Ideenreichtum, um dem Pferd die Arbeit schmackhaft zu halten.

marionboden17

Ein schöner Tag mit vielen Erfolgen!

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert.