Reitlehre II

GANGARTEN 2

Trab

Der Trab ist eine schwungvolle Gangart im Zweitakt.

Es schwingen immer die diagonalen Beinpaare (hinten links/vorne rechts und hinten rechts/vorne links) gleichzeitig nach vorne. Dazwischen hat das Pferd keinen Huf am Boden, das nennt man Schwebephase. Diese ist von Pferd unterschiedlich ausgeprägt, hängt aber auch vom Tempo des Trabes und dem Gemütszustand des Pferdes ab. Ein guter Trab hat eine deutliche Schwebephase.

Außerdem sollte ein guter Trab immer taktklar sein, elastisch, federnd und raumgreifend (große Schritte).

Den Trab kann man in unterschiedlichen Sitzformen reiten:

  • Leichttraben: man steht jeden zweiten Schritt auf und setzt sich vorsichtig wieder hin. Dabei werden die Knie so geknickt, dass beide Waden beim Hinsetzen am Pferdebauch treiben. in der Bahn wird in der Regel auf dem inneren Hinterfuß leichtgetrabt, d.h. aufgestanden. Das ist der Moment in dem das innere Vorderbein nach hinten geht. Im Gelände versucht man immer abwechselnd leichtzutraben, man sitzt also immer mal wieder um.
  • Entlastungssitz: Der Oberkörper wird leicht nach vorne gebeugt, der Po etwas aus dem Sattel heraus genommen (leichte Schwebe mit bisschen Kontakt), die Fersen federn im Takt der Bewegung des Pferdes, die Hände sind etwas vor dem Sattel und können bei Unsicherheit auch am Hals abgestützt werden. Hierdurch wird die Balance von Reiter und Pferd verbessert. Pferde mit unsicherem Trab kommen häufig etwas besser in den Takt.
  • Aussitzen: hierbei sitzt der Reiter aufrecht und elastisch im Sattel. Das Bein und die Ferse federn leicht in der Bewegung mit, der Reiterrücken schwingt mit dem Pferderücken, man hat einen gleichmäßigen Zügelkontakt mit lockerem Handgelenk und beweglichem Arm.

Was ist UMSITZEN: beim Leichttraben kann man auf dem linken oder dem rechten Hinterbein aufstehen. Möchte man das Bein wechseln, weil man in der Bahn auf dem falschen Fuß leichttrab oder im Gelände abwechseln möchte, sitzt man um: zwei Schritte statt einem Schritt sitzen und dann erst wieder aufstehen!

Kommentare sind deaktiviert.